Lifestyle


500 Klicks

Gestern war es soweit - 500 Aufrufe auf diesem Blog.

500 - eine unglaubliche Zahl.

500 Leute aus aller Welt haben diese Seite aufgerufen, einen Artikel gelesen, die Bilder angesehen. 500 Leute wissen wie ich heiße - wissen wofür ich mich interessiere und was in mir vorgeht.

Am 10.05.2016 habe ich diesen Blog angefangen. Ich habe ein Design ausgewählt, eine Schriftart und wollte einfach einmal ausprobieren, warum so viele Männer und Frauen vom Bloggen so begeistert sind. Und nach diesen 19 Tagen habe ich schon begriffen warum dies so ist.

Wenn man auf den Counter sieht und immer wieder sieht, dass die Zahl der Klicks steigt - dieses Gefühl ist wirklich ganz besonders. Man hat das Gefühl, dass es eine Menge Menschen gibt, die sich für das interessieren, wofür man sich interessiert.

Gerade in den ersten Tagen, vor allem wo man angesprochen wurde, dass einige der Personen, die man kennt den Blog gefunden haben und somit auch wussten was in einem vorgeht habe ich gezweifelt, ob das alles so gut ist zu tun. 

Wenn man sich der Öffentlichkeit so aussetzt,wie bei meinem ersten Post zu Sport, denkt man daran, dass jeder jetzt sehen kann was man fühlt und, dass diese nun wissen, dass man nicht so stark ist wie man erscheint. 

Doch jetzt bin ich tief davon überzeugt, dass es eine gute Entscheidung war. 

Ich habe einfach so ohne irgendwelche Hintergedanken angefangen und hätte nie gedacht, dass so viele Menschen, in so kurzer Zeit meinen Blog besuchen,

Ich bin wirklich dankbar, dass meine bisherigen Einträge so gut angekommen sind.

Wenn es irgend etwas gibt wofür ihr euch interessiert, was ich testen soll oder ähnliches, könnt ihr mir gerne eine Nachricht hinterlassen.

Auch über Verbesserungsvorschläge oder ähnliches würde ich mich freuen.

Ich hoffe ihr habt weiterhin Gefallen an meinem Blog!

Genießt den Rest des Sonntagabends & ich hoffe man sieht sich hier wieder!

Anna <3 

0 Kommentare

Street Food Festival Osnabrück

Heute waren wir beim Street Food Festival in der Halle Gartlage in Osnabrück.

Dort präsentierten verschiedene Foodtrucks & Stände, sich und ihr kulinarisches Angebot.

Von amerikanischem BBQ Burgern über handgemachte Gourmet Marshmallows bis hin zu thailändischen Kreationen, war dort alles zu finden.

Heute Nachmittag war das Festival, trotz Regenschauern, gut besucht. Es waren alle Altersgruppen vertreten, die Stimmung war angenehm und das Personal der Trucks und Stände war sehr freundlich.

Da wir vorher schon gegessen hatten, konnten wir leider nicht so viel probieren wie wir gerne hätten. 

Angefangen haben wir mit einem Burger vom "Burger - just Burger"-Stand. Wie der Name schon sagt drehte es sich  nur um das super zarte Fleisch vom "Angus Rind", die BBQ Sauce und das Brötchen. - Salat war auf dem Burger nicht zu finden.

Als nächstes entdeckten wir den schönsten aller Stände - den von  "Sweet & Tiny". Dieser war ein umgebauter alter Wohnwagen in rosa mit kleinen Fenstern und Dekoration im "Vintage-Stil". Diese boten leckere Crepes an mit Nutella, Zucker oder sogar mit Früchten wie Ananas.

Besonders hatte uns das Eis von Paletas Brasil, welche handgemachtes brasilianisches Eis angeboten haben in ausgefallenen Geschmacksrichtungen wie "Sunset" oder "Prosecco Erdbeere", interessiert.

Diese haben super geschmeckt und sind absolut vegan.

Ich würde das Festival auf jeden Fall wieder besuchen, wenn es in meiner Nähe stattfindet und empfehle es unbedingt weiter! Bei so einem Festival kann man vieles probieren, was man so noch nicht gegessen hat und Kreationen aus verschiedenen Ländern kennenlernen.

Für all diejenigen, denen jetzt schon der Magen knurrt das nächste Street Food Festival in Osnabrück ist am 20.08-21.08.2016 in der Halle Gartlage.

 


mehr lesen 1 Kommentare

Aller Anfang ist schwer.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich habe schon unzählige Diäten ausprobiert - ob Almased, Bodychange und wie sie alle heißen. Doch hat mir nichts geholfen mit meinem Körper zufrieden zu sein. Das Hauptproblem bei mir ist das Essen. Es ist einfach schwer sich dauerhaft gesund zu ernähren, das wissen wir alle. Am Anfang klappte Body Change super gut , ich verlor Kilos doch irgendwann hörte ich auf das alles ernst zu nehmen und griff wieder zu Schokolade und dies ging direkt auf die Hüften.

Ich hab gemerkt, dass ich Süßigkeiten einfach brauche. Ich bin so wie ich bin und möchte nicht auf Dinge verzichten. 

Aus diesem Grund habe ich dieses Wochenende mit dem Laufen angefangen. Ganz klein mit 2 Runden um den Aasee und 2 um den Rubbenbruchsee. Ich war anschließend fix und fertig aber dann auf der Nike+ App zu sehen wie viele Kilometer ich geschafft hab baute mich echt auf und ich werde es fortführen. 

 

Bei mir war das so, dass ich mich nach dem Laufen wohler gefühlt habe. Ich achtete das ganze Wochenende nicht darauf ob, das Oberteil über meinen Po ging und alles verdeckt wird - was ich sonst immer tat! 

Ich bin damit zusammen mit meinem Freund angefangen denn zusammen kann man sich aufbauen und dazu motivieren nicht auf zu geben. Ich glaube jeder von uns hat was an sich auszusetzen und möchte vielleicht abnehmen oder Muskeln aufbauen, vor allem Frauen, doch es ist echt hart Programme durch zu ziehen, ich denke man muss sich erst daran gewöhnen.

All die Fitness Profile auf Instagram oder anderen sozialen Netzwerken erwecken den Eindruck, es sei einfach fit uns schlank zu sein, doch das ist die größte Lüge. Der Mensch ist faul und wird es auch immer bleiben.. Wir werden uns immer einreden, dass wir keine Lust auf Sport haben oder lieber eine dicke Pizza mit Hollandaise essen würden aber man muss seinen Schweinehund immer wieder überwinden.

Ich gebe keine Tipps zum abnehmen oder sonstigem, weil ich selber "sündige" und unmotiviert bin, denn ich bin noch in der Anfangsphase, aber manchmal insbesondere nach dem Sport fühle ich mich einfach in meiner Haut unglaublich wohl und denke, dass jeder sich dazu überwinden sollte - auch wenn es nicht viel bzw. lange ist- etwas für sich zu tun und sich selber wohl zu fühlen.

 

 xAnna


0 Kommentare